über uns

In der  chinesischen Medizin geht man davon aus, dass alle Organe und Körperteile durch Energieleitbahnen, den Meridianen, verbunden sind, die von Lebensenergie, Qi, durchströmt werden. Körperliche oder psychische Erkrankungen sind demnach Ausdruck einer Störung im Fluss dieser Lebensenergie.

Lernen von der fernöstlichen Heilkunst

Lernen von der fernöstlichen Heilkunst

Portrait Julia Webseite MBI.jpg

Dr. med. Julia Shababi-Klein

Berufliche Stationen

Inhaberin der JSK Privatpraxis

Oberärztin am Zentrum für affektive Störungen und Konsiliarärztin für die Bereiche Kardiologie und Neurologie, Vivantes Humboldt-Klinikum, Berlin

Stellvertretende Leitung des Labors für experimentelle Psychiatrie, Klinik für Psychiatrie

und Psychotherapie, Charite Campus Mitte

Assistenzärztin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Charité Universitätsmedizin Berlin

Ausbildung

Verhaltenstherapeutin, Ausbildung systemische Therapie, systemische Paartherapeutin,

Fortbildung in Schematherapie

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie,

Studium der Humanmedizin an der Humboldt-Universität zu Berlin

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie (DGPPN)

Darina Rosenbaum.jpeg

M.Sc.Psych. Darina Rosenbaum

Darina Rosenbaum hat weißrussische Wurzeln und bietet Therapien auf russisch und deutsch an. Sie studierte an der IPU Berlin (International psychoanalytic University), als auch an der TU Dresden, wodurch sie sowohl psychodynamisch orientierte, als auch verhaltenstherapeutische Einflüsse kennen lernte. Während des Studiums sammelte sie einige Erfahrungen in der Kinder und Jugendlichenpsychotherapie und wirkte beratend in einer Erziehungs-und Familienhilfe mit. Nach dem Studium arbeitete sie 3 Jahre in einer privaten Tagesklinik. Frau Rosenbaum ist erfahren in Therapien von Depressionen, Angststörungen, Burnout und Suchterkrankungen. Außerdem arbeitete sie auf der Schmerzstation im Klinikum Havelhöhe, was sie im Umgang mit somatoformen Störungen schulte. 
Frau Rosenbaum verwendet verhaltenstherapeutische, schematherapeutische als auch achtsamkeitsfokussierte Methoden in ihrer Therapie. 

Bewerbungsfoto (1).jpeg

M.A. Psych. Greta Wigger

Greta Wigger ist Psychologische Psychotherapeutin mit dem Vertiefungsgebiet Verhaltenstherapie. Nach dem Studium absolvierte sie ihre Ausbildung bei der DGVT-Ausbildungsakademie in Berlin. Ihre Behandlungserfahrung umfasst das volle Spektrum ambulanter und akuter psychischer Störungsbilder. Frau Wigger arbeitet feinfühlig, lösungsorientiert sowie ressourcenzentriert. Ihre Behandlungskonzepte werden individuell auf die einzelnen Klienten abgestimmt. Dabei fließen Techniken der Verhaltens- und Schematherapie sowie emotionsfokussierte, achtsamkeits- und akzeptanzorientierte Verfahren sowie bewährte Entspannungstechniken in ihre Konzepte ein. Ihr psychotherapeutisches Behandlungsspektrum umfasst unter anderem die Unterstützung bei der Verarbeitung kritischer Lebensereignisse, akute oder anhaltende Belastungsreaktionen, Depressionen, Ängste, Zwänge, Essstörungen, Psychosen, Bipolare Störungen, Sucht, Persönlichkeitsstörungen, psychosomatische Erkrankungen und psychische Belastungen im Zusammenhang mit akuten und/oder chronischen körperlichen Erkrankungen sowie körperlichen Funktionsstörungen.  

csm_Shabibi_Mohammad__KAU_Anae_400px_49e4e274a5.jpeg

Mohammad Shababi

Mohammad Shababi ist Facharzt für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin. Das Studium der Humanmedizin schloss er 2006 an der Charité Universitätsmedizin zu Berlin ab und ist seither in Berlin als Anästhesist und Notarzt tätig. Im Jahr 2013 erlangte er seinen Facharzttitel, woraufhin er 2017 zum Oberarzt in der Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie, Vivantes Klinikum am Urban ernannt wurde. 
Herr Shababi führt in unserer Praxis die Ketamin-Infusionstherapie durch.